Nikola Tesla – Akasha – Bewusstsein

Gepostet am Aktualisiert am

urknallAm Anfang war der Logos, der Urknall, oder das ursprüngliche Om. Die Theorie des Urknalls besagt, dass das physikalische Universum spiralförmig aus einem einzigen unvorstellbaren heißen und dichten Punkt entstanden ist. Dieser Punkt wird als Singularität bezeichnet und ist milliardenfach kleiner als ein Stecknadelkopf.

Es wurde angenommen dass die Schwerkraft, irgendwann, entweder die Ausdehnung des Universums verlangsamt, oder das Universum in einem großen Kollaps einengen würde. Allerdings zeigen die Bilder des Hubble Weltraum Teleskops, dass die Ausdehnung des Universums sich sogar zu beschleunigen scheint.

Bildschirmfoto 2013-07-31 um 22.56.07Um die fehlende Masse im Universum zu erklären, sagen Physiker dass das Universum nur zu 4% aus atomarer Materie besteht… oder dem was wir als normale Materie kennen. 23% des Universums ist dunkle Materie und 73% ist dunkle Energie, die wir zuvor für leeren Raum gehalten haben, aber es ist wie ein unsichtbares Nervensystem, dass das ganze Universum durchläuft und alle Dinge miteinander verbindet.

Die alten vedischen Lehrer lehrten die Nada Brahma: “Das Universum ist Schwingung“. Das schwingende Feld befindet sich an der Wurzel aller wahren geistlichen Erfahrungen und wissenschaftlichen Untersuchungen. Es ist das gleiche Energiefeld dass die heiligen Buddhas, Yogis, Mystiker, Priester, Schamanen und Seher beobachtet haben, als sie in ihr inneres Selbst blickten.

Dieses Energiefeld wurde AKASHA genannt. Aber im Laufe der Geschichte bekam es viele andere Namen, wie das ursprüngliche Om, Indra’s Netz von Juwelen, oder die Musik der Sphären. Es ist die gemeinsame Wurzel aller Religionen und die Verbindung zwischen unseren inneren und äußeren Welten.

Im Mayahana Buddhismus wurde im 3. Jahrhundert eine Kosmologie beschrieben, die der modernen Physik der heutigen Zeit sehr ähnlich ist. Indra’s Netz von Juwelen ist eine Metapher zur Beschreibung einer viel älteren vedischen Lehre, die ebenfalls verdeutlicht wie die Struktur des Universums verflochten ist.

Indras NetzStell dir ein Spinnennetz vor dass sich in alle Dimensionen ausdehnt. Das Netz besteht aus Tautropfen und jeder Tropfen enthält die Reflektionen all der anderen Tropfen. In jedem gespiegelten Tautropfen kannst du die Reflektionen all der anderen Tröpfchen sehen. Das gesamte Netz in dieser Spiegelung und darüber hinaus bis in die Unendlichkeit. Indra’s Netz könnte als holographisches Universum beschrieben werden, in dem selbst der kleinste Lichtstrahl das Muster des ganzen beinhaltet.

Der Wissenschaftler Nikola Tesla wird manchmal auch als Mann, der das 20. Jahrhundert erfunden hat bezeichnet. Tesla war verantwortlich für die Entdeckung des Wechselstroms und viele andere Erfindungen die bis heute noch Teil des täglichen Lebens sind. (Radio, Fernbedienung… etc.) Durch sein Interesse an den uralten vedischen Traditionen, war Tesla in einer einzigartigen Position die Wissenschaft sowohl durch ein östliches, als auch ein westliches Modell zu verstehen.

TeslaSo wie alle großen Wissenschaftler, schaute Tesla tief in die Geheimnisse der äußeren Welt, aber blickte auch tief in sein inneres Selbst. So wie die Uralten Yogis, verwendete auch Tesla den Begriff AKASHA um die ätherische Atmosphäre zu beschreiben, die alle anderen Dinge durchdringt. Tesla studierte damals mit Swami Vivekananda zusammen, einem Yogi, der die Uralten Lehren Indiens in den Westen gebracht hatte. Nach den vedischen Lehren ist AKASHA der Raum an sich. Der Raum, den alle andere Elemente erfüllen.

Ein modernes Konzept, was uns helfen kann Akasha zu verstehen, ist die Idee der Fraktale. Erst in den 1980er Jahren, ermöglichte es uns die Computerentwicklung die Muster der Natur tatsächlich zu visualisieren und sie mathematisch zu reproduzieren. Der Begriff “Fraktal“ wurde 1980 von dem Mathematiker Benoit Mandelbrot geprägt, der bestimmte einfache mathematische Gleichungen studierte, die, wenn sie wiederholt werden, eine unendliche Reihe von sich ändernden mathematischen, oder geometrischen Formen innerhalb eines begrenzten Rahmens bilden. Sie sind begrenzt und doch Unendlich.

fraktalEin Fraktal ist eine grobe geometrische Form. Wenn man diese Form in Teile unterteilt, ist jedes Teil eine Art verkleinerte Kopie des gesamten Musters. Eine Eigenschaft Namens Selbstähnlichkeit. Wenn du einen Blick auf einige Formen der antiken Kunst und Architektur wirfst, wirst du sehen, dass Menschen die Schönheit und das heilige schon seit langem mit fraktalen Mustern in Verbindung bringen. Fraktale haben die Ansichten der Mathematiker über das Universum und darüber wie es funktioniert verändert. Mit jedem neuen Grad der Vergrößerung gibt es Unterschiede zum Original.

Ständige Veränderungen und Transformationen treten auf, während wir von einem Fraktal im Detail zum anderen reisen. Diese Transformation ist die kosmische Spirale und ist die integrierte Intelligenz der Matrix von Zeit und Raum. Fraktale sind von Natur aus chaotisch, voller Lärm und Ordnung. Wenn unserer Geist Muster erkennt, oder definiert, konzentrieren wir uns darauf als wäre es eine Sache. Wir versuchen das Muster dass wir sehen schön zu finden, aber um die Muster in unseren Köpfen zu behalten, müssen wir den Rest des Fraktals beiseite schieben. Ein Fraktal mit den Sinnen zu verstehen bedeutet seine Bewegung einzuschränken.

Alle Energie des Universums ist neutral, zeitlos… dimensionslos. Unsere eigene Kreativität und Fähigkeit, Muster zu erkennen ist die Verbindung zwischen Mikrokosmos und Makrokosmos. Die zeitlose Welt der Wellen und die solide Welt der Dinge. Beobachtung ist ein Akt der Schöpfung durch Grenzen die in unserem Denken verankert sind. Wir erschaffen die Illusion der Solidität durch die Kennzeichnung und Benennung von Dingen. Der Philosoph Kierkegaard sagte: „Wenn Du mir einen Namen gibst, verneinst du mich! Indem man mir einen Namen, eine Bezeichnung gibt, verneinst Du alle die anderen Dinge, die ich vielleicht sein könnte. Du beschränkst das Teilchen etwas zu sein indem Du es festnagelst… es benennst! Aber gleichzeitig erschaffst Du es. Du definierst es zu existieren.“

12Kreativität ist unsere höchste Natur! Mit der Erschaffung der Dinge entsteht auch Zeit, welche die Illusion der Solidität erschafft. Einstein war der erste Wissenschaftler dem bewusst war, dass das, was wir als leeren Raum ansehen, nicht einfach das Nichts ist. Es hat Eigenschaften und besitzt fast unerschöpfliche Mengen an Energie innerhalb der Eigenschaften des Weltalls. Der renommierte Physiker Richard Feynman sagte einmal: „In einem einzigen Kubikmeter im Weltall gibt es genug Energie, um alle Ozeane der Welt zum kochen zu bringen.“Weltraum

Fortgeschrittene Meditierende wissen dass in der Stille die größte Macht liegt. Buddha hatte noch einen weiteren Ausdruck für die primäre Materie. Er bezeichnete sie als Kalapas. Die wie winzige Partikel oder kleine Wellen erscheinen, die sich pro Sekunde Billionenfach bilden und sterben. In diesem Sinne ist Realität ähnlich einer Reihe von Rahmen in einer holographischen Filmkamera, die sich schnell bewegen um die Illusion der Kontinuität zu erschaffen. Wenn das Bewusstsein ganz still wird, ist die Illusion verstanden. Weil das Bewusstsein selbst die Illusion voran bringt.

In den alten Traditionen des Ostens wird seit tausenden von Jahren verstanden, dass alles Schwingung ist. Nada Brahma… das Universum ist Klang. Das Wort Nada bedeutet Klang oder Vibration. Brahma ist der Name für Gott. Brahma ist gleichzeitig das Universum und der Schöpfer. Der Künstler und die Kunst sind untrennbar. Die Upanishaden, eine der ältesten Menschlichen Aufzeichnungen im alten Indien besagen das Brahma, der Schöpfer auf einer Lotusblume sitzt, seine Augen öffnet und eine Welt entsteht. Brahma schließt seine Augen und eine Welt erlischt. Alte Mystiker, Yogis und Seher hatten behauptet dass es an der Wurzel des Bewusstseins ein Feld gibt. Im Akasha Feld oder den Aufzeichnungen der Akasha Chronik existieren jetzt und für immer alle Informationen… alle Erfahrungen aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Es ist dieses Feld oder diese Matrix aus der alle Dinge entstehen. Von Subatomaren Teilchen bis zu Galaxien, Sternen, Planeten und allem Leben.

Du wirst nie etwas in seiner Gesamtheit sehen, weil es sich aus übereinandergelagerten Schichten von Schwingung zusammensetzt und sich ständig verändert. Es werden Informationen mit Akasha getauscht. Ein Baum absorbiert die Sonne, die Luft, den Regen, die Erde. Eine Welt der Energie bewegt sich in- und aus der Sache, die wir einen Baum nennen. Wenn der denkende Geist ruhig ist, dann siehst du die Realität wie sie wirklich ist. Alle Aspekte zusammen. Der Baum, der Himmel, die Erde, der Regen und die Sterne sind nicht voneinander getrennt. Leben und Tot… man selbst und andere sind nicht voneinander getrennt. Sowie der Berg und das Tal untrennbar sind.

18Die ursprünglichen Amerikanischen und andere Indigene Traditionen besagen dass alles eine Seele besitzt. Einfach eine andere Art zu sagen, alles ist mit der EINEN schwingenden Quelle verbunden. Es gibt ein Bewusstsein, ein Feld, eine Kraft die alles durchdringt. Dieses Feld geschieht nicht um dich herum, sondern es geschieht DURCH DICH und es geschieht als DU. Du bist das “U“ im Universum. Du bist das Auge durch dass die Schöpfung sich selbst sieht. Wenn du aus einem Traum aufwachst, realisierst du, dass du alles in diesem Traum warst. Du hast ihn geschaffen. Das sogenannte wahre Leben ist nicht anders. DU BIST JEDER und jede Sache. DAS EINE BEWUSSTSEIN, dass aus jedem Auge sieht. In jedem Stein, in jedes Teilchen. Die Wissenschaft nähert sich der Schwelle zwischen Bewusstsein und Materie. Das Auge mit dem wir das ursprüngliche Feld betrachten und das Auge mit dem das Feld auf uns blickt, sind ein und dasselbe!

11In der Welt der Menschen existieren viele Schichten der Verschleierung, da Akasha in komplexe Strukturen gewirbelt wurde und dabei die Quelle vor sich selbst verbirgt. Wie bei einem göttlichen Versteckspiel haben wir uns seit tausenden von Jahren versteckt und schließlich das Spiel komplett vergessen. Wir haben irgendwie vergessen dass es etwas zu finden gibt. Wenn du deine innere Welt betrachtest, beobachtest du genauere und feinere Empfindungen und Energien, da sich der Verstand stärker konzentriert und fokussiert. Durch die Vergänglichkeit auf der tiefsten Ebene der Empfindung, macht man sich frei von der Bindung an der vergänglichen äußeren Formen.


Die wahre Krise unserer Welt ist nicht Sozial, wirtschaftlich oder politisch. Unsere Krise ist eine Krise des Bewusstseins. Die Unfähigkeit unserer Wesensart direkt zu erleben. Die Unfähigkeit, diese Beschaffenheit in jeder Person und in allen Dingen zu erkennen
. Glückseligkeit ist die Energie, die auf Stille reagiert. Sie entsteht durch die Leerung des Bewusstseins von jeglichen Inhalt. Der Inhalt dieser Energie der Glückseligkeit entstanden aus der Stille, ist das Bewusstsein. Ein neues Bewusstsein des Herzens. Ein Bewusstsein verbunden mit ALLEM WAS IST.

17


Advertisements

4 Kommentare zu „Nikola Tesla – Akasha – Bewusstsein

    muktananda13 sagte:
    13. Juni 2014 um 20:22

    Sehr guter Artikel.
    Nur: der Anfang gehört zum Manifestieren der Illusion. Der Reine Geist, das Reine Bewusstsein ist jenseits davon – anfangs- und endlos, da formlos.

    Der Kern der Wirklichkeit ist stets bedeckt von der eigenen Schale der Existenz-Frucht .

    muktananda13 sagte:
    13. Juni 2014 um 20:50

    Danke im Nachhinein für die Freischaltung.

    Michal sagte:
    26. Oktober 2015 um 9:27

    Kannst Du mir dafür die genaue Quelle nennen: „Wenn Du mir einen Namen gibst, verneinst du mich! Indem man mir einen Namen, eine Bezeichnung gibt, verneinst Du alle die anderen Dinge, die ich vielleicht sein könnte. Du beschränkst das Teilchen etwas zu sein indem Du es festnagelst… es benennst! Aber gleichzeitig erschaffst Du es. Du definierst es zu existieren.“

      Gabriel geantwortet:
      30. Oktober 2015 um 11:48

      Das ist von innere Welten äußere Welten. Teil 1 – Akasha

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s