Den Leichen folgen: „Wir stehen vor einem riesigen Abgrund – massive Veränderungen in der Finanzwelt“

Gepostet am Aktualisiert am

19. Januar 2014
http://briankellysblog.blogspot.de

Übersetzung: Crae´dor

Vorwort Brian
Mein Interesse an dieser Geschichte beruht auf einigen kürzlich geführten Konversationen mit Heather, die wir hier in Marokko hatten. Im Grunde genommen haben die UCC Einreichungen von Heather und den anderen Trustees dazu geführt, dass sie das System gänzlich außer Funktion setzten.  Das bedeutet, die Banken und die weltweiten korporativen Regierungen haben keinen Zugang zu der üblichen jährlichen Geldmittelverteilung, die immer im März stattfinden. Es gibt kein Geld mehr. Der Strawman ist fertig. Die UCC erloschen. Das Gold ist weg. Die Möglichkeit Geld zu drucken ist nicht mehr vorhanden. Ich kann nichts davon beweisen, aber ich weiß, dass es wahr ist.

Ich vermute, dass all die Suizide (Morde) der Banker im direkten Zusammenhang mit dem oben Genannten stehen. Wie das in den kommenden Monaten aussehen wird, ist schwer zu sagen. Alles was wir tun können, ist beobachten ~ BK

Den Leichen folgen: „Wir sind am Abgrund von etwas so Großem, dass es die Finanzwelt ins Wanken bringen wird“

Hinweis des Redakteurs: Im nachstehenden Untersuchungsreport betreibt Douglas Hagmann von der Northeast Intelligence Network eingehende Nachforschungen in einer Welt, von der die meisten glauben, dass sie nur in der Kinowelt eines Thrillers existiert. Es geht um Intrigen, Korruption und Mord, und es schließt einige der einflussreichsten Firmen, Geschäftsbosse und Politiker der Welt mit ein. Es sind Milliarden, wenn nicht Billionen Dollar im Spiel. Wenn die schändlichen Pläne der Psychopathen bedroht sind,ist es nicht schwer sich vorzustellen, dass die Beteiligten alles notwendige tun werden, um ihren Wohlstand, ihre Macht und ihren Einfluss zu sichern. Für sie ist der einzige Weg, mit diesem Problem umzugehen, es zu verschweigen – dauerhaft.

Man kann die jüngste Verkettung der Banker-Selbstmorde als einen Zufall abtun, aber was wenn mehr dahinter steckte? Was, wenn beispielsweise der 39 Jahre alte Vizepräsident von JP Morgan, Gabriel Magee, der seiner Freundin mailte, um zu sagen, er „verlässt sein Büro und würde sie bald sehen“, sich doch nicht aus dem 33ten Stockwerk stürzte – wovon die Polizei behauptete, es wäre ein „unverdächtiger“ Todesfall? Was, wenn die Umstände dieser vielen Todesfälle der Banker und der Wirtschaftsjournalisten an der Wall Street ein Ergebnis einer „Säuberung“ von Leuten wäre, die zu viel wussten und eine Bedrohung für die allumfassende Agenda darstellten – wie einer der Finanzinsider letzte Woche verlauten ließ, bevor die Todesfälle in Erscheinung traten? Vieles davon wird für manche schwer verdaulich sein, aber unter Berücksichtigung dessen, dass die für den vor fünf Jahren stattgefundenen Kollaps der Weltwirtschaft verantwortlichen Leute nie für ihre Verbrechen zur Rechenschaft gezogen wurden, sondern dafür mit Milliarden Dollar Deals belohnt wurden, ist es töricht, darauf hinzudeuten, dass sich hier viel mehr abspielt, als die Mainstream Medien und Funktionäre des Justizministeriums uns glaubhaft machen wollen.

Das alles scheint…. ein wenig zu einfach zu sein.

banker-conspiracy

 

Offenlegung dessen was unter den Leichen der Banker liegt und was vor uns liegt

http://beforeitsnews.com

Von Douglas Hagmann

Nach meinem Gefühl ist das die wichtigste Recherche, die ich je gemacht habe. Wenn meine Ergebnisse richtig sind, wird bald jeder einen massiven, wenn nicht lähmenden Schlag auf unsere persönlichen Finanzen erfahren; die Beschlagnahme jeglichen Wohlstands, den einige von uns im Laufe ihres Lebens anhäufen konnten, und das Ende der Finanzwelt, so wie wir sie kennen. Der  Beweis, der meine Ergebnisse unterstützt, sind die Leichen der Finanzbosse, quer über den Globus verteilt, und der vermisste Reporter des Wall Street Journals, der zum Zeitpunkt seines Verschwindens im Dow Jones News Büro arbeitete.

Wenn die Leichen Punkte auf einem Papier wären, die wir verbinden, ergibt sich ein finsteres, noch nie da gewesenes Bild der weltweiten kriminellen Aktivitäten in der Finanzwelt. Es soll als Warnung dienen, dass wir am Abgrund von etwas so Großem stehen, dass es unser bis dato bekanntes Bild der Finanzwelt bis ins Mark erschüttert. Es scheint die Mittäterschaft der Großbanken und der Regierungen, der Nachrichtendienste und der Medien zu illustrieren.

Obwohl die Fährte mysteriöser und bizarren Todesopfer, unten dargestellt, Ende Januar 2014 ihren Anfang nimmt, gibt es noch weitere. Nicht nur das. Es wird noch mehr geben in Übereinstimmung mit Quellen innerhalb der Finanzwelt. Aufgrund meiner Ergebnisse sind sie keine zufälligen, tragischen Selbstmordfälle, sondern planmäßiges Zum-Schweigen-Bringen von Einzelpersonen, die die Möglichkeit hatten, den Finanzbetrug auf höchsten Ebenen aufzudecken, wie auch die Komplizenschaft bestimmter Regierungsagenturen und Individuen, die an dem größten Wohlstandsdiebstahl beteiligt sind, den die Welt je gesehen hatte.

Es wird oft gesagt, das Leben ahme die Kunst nach. Im Falle der toten Führungskräfte aus dem Finanzsektor ahmt der Tod vielleicht das Theater nach, oder genauer, den Film The International, der zufälligerweise genau heute vor fünf Jahren in die US Kinos auf die Leinwand kam.

Es wurde uns von den Medien gesagt, dass der vorzeitige Tod dieses jungen Mannes und von Männern in ihrem besten Alter entweder Suizide oder tragische Unfälle seien. Es wird uns von gekaperten und kontrollierten Medien gesagt, was wir zu glauben haben, ohne Rücksicht darauf wie ungewöhnlich oder unwahrscheinlich die Umstände sind, oder wie unglaubwürdig die Erklärungen. Das sind die Kennzeichen der Verbrechen auf hohem Level und der Beteiligung eines bestimmten US Nachrichtendienstes, dessen Absicht es ist, die Zügel der weltweiten Geldwäsche in den Händen zu behalten.

Natürlich es ist wichtig, dass man sich diesem Thema mit höchstem Respekt den Familien der Verstorbenen gegenüber nähert, damit es ihnen möglich ist, im Privaten über den Verlust ihrer Lieben zu trauern. Aber es ist äußerst wichtig, dass die Wahrheit darüber, was in der weltweiten Finanzarena geschieht, von uns nicht ferngehalten wird, sonst werden wir auch Opfer einer anderen Art.

Die Vermissten und die Toten: Zeitachse

Das Nachfolgende wird dargelegt als eine chronologische Liste derer, die vermisst werden oder unter mysteriösen Umständen tot aufgefunden wurden. Es ist wichtig anzumerken, dass diese Liste aus Namen der jüngsten Ereignisse besteht. Es gibt noch mehr, die in das Jahr 2012 und noch weiter weiter zurück reichen.

11. Januar 2014

VERMISST: David Bird, 55, Langzeitreporter für das Wall Street Journal, der für die Dow Jones News Abteilung arbeitete, ging am Samstag des 11. Januars 2014 in der Nähe seines Hauses spazieren und verschwand spurlos. Mr. Bird war ein Reporter für die Öl- und Rohstoffmärkte, die sich in einer Untersuchung des Permanent Subcommittee on Investigations des US Senats zu Preismanipulation befanden.

26. Januar 2014

VERSTORBEN: Dim Dickenson, ein in GB stationierter Kommunikationsdirektor bei Swiss Re AG wurde Berichten zu folge tot aufgefunden, unter nicht bekannt gegebenen Umständen.

VERSTORBEN: William Broeksmit, 58, früherer Senior Manager der Deutschen Bank, wurde durch offensichtlichen Suizid erhängt in seinem Haus aufgefunden. Es ist wichtig anzumerken, dass gegen die Deutsche Bank, wie gemeldet, Ermittlungen stattfinden wegen Vertuschen von Verlusten in Höhe von $12 Milliarden während der Finanzkrise und wegen möglicher Manipulation von Devisenmärkten. Die Behauptungen sind den Anschuldigungen ähnlich, die das Finanzinstitut 2013 mit einem Vergleich aufgrund der Beteiligung bei der Manipulation des Libor-Leitzinssatzes bereinigte.

27. Januar 2014

VERSTORBEN: Karl Slym, 51, Geschäftsführender Direktor der Tata Motors wurde im vierten Stockwerk des Shangri-La Hotels in Bangkok tot aufgefunden. Die Polizei sagte er „könnte“ Selbstmord begangen haben. Er hielt sich mit seiner Frau im 22ten Stockwerk auf und hatte an einer Vorstandssitzung in der Hauptstadt von Thailand teilgenommen.

28. Januar 2014

VERSTORBEN: Gabriel Magee, 39, JP Morgan Angestellter, starb, wie gemeldet, in dem er vom Dach seines Europäischen Hauptquartiers in London, Canary Wharf Bezirk, „gefallen“ ist. Magee war Vizepräsident der JP Morgan Chase & Co. (JPM) Londoner Hauptquartiers.

Gabriel Magee, ein Vizepräsident bei JP Morgan, stürzte sich in den Tod vom Dach des 33stöckigen Europäischen Hauptquartiers der JP Morgen in Canary Wharf. Magee arbeitete gemäß seines Linkedin Profils an „Systemarchitektur der Übersichtsplanung, Entwicklung und Betrieb von Anlagen für Festeinkommen und Zinsen auf Derivate.

Es ist wichtig anzumerken, dass JP Morgan, wie die Deutsche Bank, sich in einem laufenden Ermittlungsverfahren wegen möglicher Beteiligung bei der Manipulation von Devisenkursen befindet. Gegen JP Morgen läuft Berichten zufolge ein Ermittlungsverfahren beim gleichen Permanent Sucbommitee on Investigations des US Senats wegen möglicher Beteiligung an der Manipulation von Rohstoffmärkten in den USA und in London.

Hinsichtlich seines Todes enthüllte die Journalistin Pam Martens in der Wall Street on Parade die genauen, aufgeschriebenen Details der Medienkonten um Magees Tod in einem Artikel vom 9. Februar 2014. Frau Martens schreibt:

„Nach Aussagen zahlreicher Quellen aus dem nahen Umfeld der Untersuchungen zu Gabriel Magees Tod stimmt beinahe gar nichts von dem bisher Berichteten. Dies scheint aus der dürftigen Pressemitteilung der Metropolitan Police in London zu stammen, was die Folge einer schlechten Kommunikation zwischen ihr und JP Morgan oder  der Absicht eines Dritten sein könnte“ [Hervorhebung hinzugefügt]

Frau Martens schreibt weiter:

„Es gibt gegenwärtig keine Beweise dafür, dass es sich um einen Suizid handelte. Tatsächlich gibt es schwerwiegende Beweismittel, die in die entgegengesetzte Richtung zeigen. Magee hatte seiner Freundin Veronica am Abend des 27. Januars gemailt um ihr mitzuteilen, dass er dabei war das Büro zu verlassen und er sie bald sehen würde. „[Hervorhebung hinzugefügt].

Aufgrund der Informationen, die sie zusammentrug, erscheint es möglich, dass Magee seinem Schicksal nicht an dem Morgen, an dem sein Körper gefunden wurde, begegnete, sondern Stunden früher. Eingedenk der Möglichkeit, das Magee auf die Art und Weise gestorben sein könne wie publiziert, bietet Frau Martens Spekulationen an und schreibt wie folgt:

„Wenn Magee wusste, dass belastende Emails, Kurznachrichten oder Videotelekonferenzen nicht in ihrer Gesamtheit an die Senatsuntersucher oder die Staatsanwaltschaft des Justizministeriums weitergereicht worden waren, könnte dies Grund genug für seinen vorzeitigen Tod sein.

Wenn man es im Kontext einer großen Verschwörung betrachtet, so ist es schwierig nicht zu vermuten, dass es hier unsauber gespielt wird, und dass Medien manipuliert wurden.

 29. Januar 2014

VERSTORBEN: Mike Dueker, 50, der seit fünf Jahren für Russel Investment arbeitete, wurde in der Nähe der Tacoma Narrows Bridge in Washington State tot aufgefunden. Dueker wurde am 29. Januar 2014 als vermisst gemeldet. Die Polizei teilte mit, dass er über den Zaun gesprungen „sein könnte“ und 15 Meter in den Tod fiel, und behandelt diesen Fall als Selbstmord.

Vor Russel Investments war Dueker ein Assistent des Vizepräsidenten und ein Forschungsökonom bei der Federal Reserve Bank in St. Louis von 1991 bis 2008. Dort diente er als Mitherausgeber des Journal of Business und Economic Statistics und war Herausgeber des Monetary Trendes, einer monatlich erscheinenden Publikation der St. Louis Federal Reserve.

In November 2013 berichtete die New York Times, dass Russell Investments eine der vielen Unternehmen war, die von den New York States Regulierern vorgeladen wurden wegen des möglichen „pay-to-play“ (Sich Eintritt zu erkaufen) Betruges bezüglich des New Yorker Pensionsfonds.

3. Februar 2014

VERSTORBEN: Ryan Henry Crane, 37, war Geschäftsführer bei JP Morgan Global Equities Group. Es ist besonders relevant, dass Crane die Aufsicht über alle Handelsplattformen hatte und enge Arbeitsverbindungen mit dem jetzt verstorbenenGabriel Magee von JP Morgan Londoner Büro hatte. Die Verbindungen zwischen Mr. Crane und Mr. Magee sind unbestreitbar und absolut problembeladen. Die Todesursache wurde aufgrund der noch nicht abgeschlossenen Ergebnisse des toxikologischen Berichts noch nicht bestimmt.

6. Februar 2014

VERSTORBEN: Richard Talley, 57, war der Gründer und CEO von American Title, einem Unternehmen das er 2001 gründete. Zum Zeitpunkt seines Todes wurde seitens der Staatsversicherungsregulierer gegen Talley und sein Unternehmen ermittelt. Er wurde in der Garage seines Hauses in Colorado von einem Familienmitglied gefunden, das die Behörden rief. Wie gemeldet starb Talley durch sieben oder acht „selbst-zugefügte“ Wunden einer Nagelpistole, abgefeuert auf seinen Torso und seinen Kopf.

Die Ungeheuerlichkeit der Lügen

Man muss weit zurück schauen, um die Ungeheuerlichkeit der Lügen und die Kriminalität der Banker und ebenso der Politiker zu verstehen. Wir müssen die Rechtsauflagen verstehen, die während der Clinton-Jahre aufgelöst wurden und den Kongress, der die Regeln bezogen auf Finanzinstitute veränderte. Wir müssen verstehen, dass die verbrecherischen Handlungen kühn waren, von beiden Parteien stammten und dazu bestimmt waren den Wohlstand zu konsolidieren durch die Zerstörung der Mittelklasse. All das ist ein Teil eines größeren Plans Eine Weltwirtschaft einzusetzen durch das „Killen“ des US Dollars und konsequentes Ausradieren der Mittelklasse durch die Kabale der Globalisten, die in allen Bereichen unserer Regierungen da war und weiterhin besteht. Das Ergebnis wird nicht nur die Vereinigten Staaten zum Erliegen bringen, sondern die gesamte westliche Welt.

Was vor Jahrzehnten begann wird jetzt unter Obamas Regime transparenter. Vielleicht ist das die von Obama versprochene Transparenz, weil wir etwas anderes im Zusammenhang mit der Transparenz seitens des Mannes, bekannt als Barack Hussein Obama, sehen. Für diejenigen, die nicht in den gekaperten korporativen Medien eingesperrt sind – wir fangen an die Wahrheit an die Oberfläche kommen zu sehen. Die Wahrheit ist, dass wir [seit Langem] in einem gigantischen Betrug [Ponzi Scheme] leben und wir, die amerikanischen Bürger, die Naiven sind. Wie mit der Liste der toten Banker anschaulich gemacht wurde, braucht die Macht Elite dennoch ein wenig mehr Zeit bis das Ausmaß ihrer Verbrechen aufgedeckt wird. Sie brauchen ein wenig mehr Zeit den verbleibenden Wohlstand der Mittelklasse in ihre privaten Koffer zu transferieren. Timing ist alles und ein Zauber wirkt nur, wenn alle Utensilien am Platz sind bevor die Vorstellung des Illusionisten beginnt. Nur wenn ihr Timing richtig ist, werden die schlummernden Amerikaner das Ausmaß der Illusion, der sie erlegen sind, erkennen. Zu dieser Zeit werden sie gezwungen, einen Finanzreset zu akzeptieren, der sie letztlich der globalen Wirtschaft unterwerfen wird. Ich behaupte, dass das der Grund hinter der neusten Flut der Todesopfer ist, weil diejenigen, die ihr vorzeitiges und tragisches Ende fanden, imstande waren, diese schändliche Agenda ans Tageslicht zu bringen, mit ihrem  Wissen oder aufgrund dessen, was sie herausfanden oder bei Vorladung offenlegen würden, und damit der globalisierten Finanzagenda schaden würden.

Es ist eine Beleidigung der Öffentlichkeit, dass die Medien so bereitwillig die offizielle Linie durchdrücken, dass all diese Tode Suizide waren, die unter ungewöhnlichen Umständen bei all den Aufgelisteten stattfanden. Das alleine sollte bei jedem mit einigermaßen vorhandener Sensibilität Alarmglocken schlagen oder zumindest bei denen, die ein wenig auf das große Bild achten. Die Medien sind entweder Komplizen oder absolut unfähig. Da Inkompetenz in vielen Bereichen offensichtlich ist, kann auch der unfähigste Journalist oder Medienunternehmen nicht leugnen, was direkt vor ihren Augen liegt. Sie können die Wahrheit nur zurückhalten.

Das Puzzle zusammensetzen

Um zu verstehen was vor sich geht, kontaktierte ich eine Quelle aus der Finanzbranche und bat sie um Erklärung. Sie sagte viele der Ereignisse, die wir jetzt zu sehen bekommen, exakt voraus, inklusive der Todesopfer bestimmter Leute aus der Finanzbranche. Tatsächlich hat er vorausgesagt, dass wir eine Woche bevor das Ereignis anfängt sich zu entfalten ein „clean-up“ (Aufräumung) von Individuen sehen würden, die eine Bedrohung für bestimmte too-big-to fail-or-jail* Banken und „Bankster“ darstellen. Um ehrlich zu sein, begegnete ich dieser Voraussage anfänglich mit etwas Skepsis, denn so etwas geschieht in der wirklichen Welt nicht, wie die so gehorsamen und wohl organisierten Medien mir weismachen wollen.

V The Guerrilla Economist“, wie er in den alternativen Medien genannt wird, hatte zahlreiche Insider Alarme für die Steve Quayles Webseite geliefert und trat als Stammgast im The Hagmann & Hagmann Report auf. Er hat eine unwiderlegbare Erfolgsbilanz seiner Genauigkeit, die meinen Respekt verdient hat. Aber ich dachte, dass er zeitweise diesen Sinn verloren hatte, als er zweimal in unserer Sendung am 20. November 2013 und dann wieder am 20. Januar 2014 suggerierte, dass einige Haussäuberungen gemacht würden – bei jenen, die die Agenda bestimmter Banken und der Globalisten gefährden würden. In einer separaten Veranstaltung beschrieb er was sich zusammenbraute, indem er die Analogie zum Film The International benutzte. Mehrere Leichen und später ein vermisster Journalist – diese Analogie hatte sich als zutreffend erwiesen.

Es ist ein Fakt, das wir eine Säuberung sehen, wobei sich JP Morgan und Deutschen Bank im Epizentrum des Ganzen zu befinden scheinen. Im Januar gab JP Morgan zu, die Bernie Madoff Ponzi Scheme** unterstützt zu haben, indem sie sich diesen Aktivitäten zugewandt hatten. Trotz des Eingeständnisses hatte das Justizministerium unter Eric Holder aufgrund der Aussetzung der Strafverfolgung abgelehnt, irgendjemand ins Gefängnis zu schicken. Aber das ist nur die sprichwörtliche Spitze des Eisbergs.

Im März 2013 gab das Senate Permanent Subcommittee on Investigations des US Senats einen stark zensierten 307seitigen Bericht frei mit detaillierten finanziellen Unregelmäßigkeiten im Umfeld der Aktionen der JP Morgan mit einer bewussten Zurückhaltung von kritischen Finanzinformationen von JP Morgan. Bekannt in diesem Mix sind die Handlungen von Bruno Iskil, der sich den Spritznahmen der „Londoner Wal“ verdiente aufgrund seiner „Casino-Wetten“ auf das Geld  anderer, die Milliardenverluste mit sich brachten. Und dennoch wurde seitens Dimons Fußsoldaten keine Zusammenarbeit zur Verfügung gestellt, da sie keine Aussagen machten oder sonstige Zusammenarbeit mit dem Untersuchungsausschuss des US Senates anboten.

Erinnern wir uns an die Schadensbegrenzung und das bewusste Herunterspielen von Jamie Dimon, der dabei blieb, dass es hier hinsichtlich verbrecherischen Aktivitäten des „Londoner Wals“ nichts zu sehen gab? Was ursprünglich als vielleicht $2 Mrd. Verlust beschrieben wurde, verwandelte sich in das Mehrfache davon, dennoch werden die aktuellen Zahlen vor der Öffentlichkeit geheim gehalten. Solch ein Ereignis erschien vor den Nasen der zahlreicher Finanzbosse, die das Wissen darüber hatten, das im Verborgenen blieb.

Während wir schnell auf den heutigen Tag zugehen und zu der aktueller Flut der Todesopfer, fangen wir an zu sehen, dass viele von denen, die starben, sich schon am Rande der Ereignisse der verbrecherischen Handlungen der Finanzindustrie befanden. Vielmehr ist die Schlussfolgerung angemessen, dass sie über das Wissen verfügten, das – sofern freigegeben – die Zaubervorstellung vor dem mit Ehrfurcht ergriffenen Publikum unterbrechen könnte, gefesselt durch die sorgfältig herausgearbeiteten Worte von Yellen, ihren Vorgängern und den Agenten der Regierung, deren Pflicht es ist zu regulieren, was auch immer noch in unserem Finanzsystem übriggeblieben ist.

Die Regulierung ist jetzt Vergangenheit. Was wir heute haben ist ein System von Erleichterungen und Co-operation zwischen den größten Unternehmen und den Finanzinstituten und der USA und unseren Geheimdiensten. Wir haben jetzt die „too-big-to-fails“, die ungestraft funktionieren als Ergebnis einer inzestuösen, wenn nicht geradezu verfassungswidrigen Beziehung, in der die Banken als operatives Vermögen für die CIA, NYPD und andere Geheimdienste und Polizeiagenturen fungieren.

JP Morgan-CIA-NYPD Connection

Vielleicht eines der bestgehüteten Geheimnisse, zumindest vor dem Großteil der amerikanischen Öffentlichkeit, ist die Integration und Überlappung zwischen den „too-big-to-fail and jail“ Banken und dem fortschrittlichsten Überwachungssystem der USA. Würde es Sie überraschen zu erfahren, dass alle Banken, die 2008 die Vereinigten Staaten an den Rand des Zusammenbruchs brachten, die die amerikanische Öffentlichkeit ausplünderten und weiterhin ihr offensichtliches verbrecherisches Verhalten auf den Finanzplätzen fortsetzen, nicht nur Verbindungen zu CIA, sondernsogar Partner von CIA und NYPD Überwachung des ganzen Lower Manhattan sind?Das ist richtig. Die großen Banken wie JP Morgan, Citigroup und andere haben ihre eigenen Steuerungszentralen mit Beobachtungsmonitoren in einer Einrichtung bekannt als Lower Manhattan Security Coordination Center, angesiedelt an 55 Broadwas, tief im New Yorker Finanzdistrikt.

Die großen Banken, die sehr großen Banken, die sich im Fokus des Betrugs und Korruptionsuntersuchungen befinden, haben ihr eigenes Kamerasystem, mehr als 2.000 an der Zahl und betreiben sie im Tandem mit den NYPD Überwachungskameras in einem Zentrum das mit Steuerzahlergeldern gegründet wurde. Jeder Quadratzentimeter des Lower Manhattan befindet sich unter Beobachtung. 24 Stunden lang, 7 Tage die Woche, nicht nur von NYPD, sondern von JP Morgan und anderen Mitgliedern der sogenannten „Ein Prozent“.  Denken Sie genauestens über die Folgen dieses Paktes nach.

JP Morgan Chase und andere hatten seit Langem recht vertraute Bindungen zu der CIA. Doch heute gibt es die Abgrenzung zwischen den Banken, die unsere finanzielle Gegenwart, Zukunft, Polizei und Geheimdienste kontrollieren, nicht mehr. Dieses Verhältnis des gegenseitigen Nutzens erlaubt der CIA die Finanzinstitute zu nutzen um „das Geld zu handhaben“ für ihre zahlreichen weltweiten Unternehmungen, während es den Banken von Nutzen ist, einen Stab „professioneller Unterstützer“ zu haben, um ihre „Sicherheit“ zu gewährleisten, wo auch immer solche Sicherheitsprobleme auftreten. In USA, London oder auch anderswo. Gut trainierte und ausgebildete CIA Agenten arbeiten jetzt innerhalb der miteinander verbundener Finanzinstitute, die sich im Epizentrum der ungeheuerlichsten Verbrechen befinden, inklusive des Diebstahls unserer Bankkonten und Rentenersparnisse.

Bitte halten Sie inne und überlegen Sie einen Moment. Alle Banken und ihre Top Geschäftsführer, die nicht nur die USA an den Abgrund des Finanzkollapses und des Kriegsrechts brachten, involviert oder unterstützend tätig bei vielfältigen verbrecherischen Aktionen, deren Ergebnis Strafzahlungen (aber keine Gefängnisstrafen) für die Täter sind, arbeiten Hand in Hand mit der CIA. Nicht nur das. Sie arbeiten im Tandem mit der NYPD in ihren Überwachungszentren, beobachten und zeichnen jede Bewegung von jedermann auf – inklusive der möglichen Whistleblowers innerhalb ihres Wirkungskreises.  Man wird diese Kameras nicht in den Auslagen der Spionagegeschäfte finden. Diese Kameras können sich auf die Fußnoten eines Buches, das man liest, fokussieren oder auf Wörter, niedergeschrieben auf einem Papier, das von einer unwissender Person gehalten wird. Sie setzen Gesichtserkennung sowie andere fortgeschrittene visuelle und Datenerfassungsmöglichkeiten ein, und der Umfang ihrer technologischen Fähigkeiten wächst jeden Tag.

Zusätzlich werden die Daten zusammengetragen und verarbeitet und Archive werden angelegt von Menschen und Gruppen, die ihrem täglichen Leben nachgehen. Genauso wichtig, es werden Archive von Problemkindern und Gruppen angelegt, wie der Occupy Bewegung und anderen die rechtmäßig ihre Verfassungsrechte ausüben um gegen die Aktionen der Ein Prozent zu protestieren. Betrachten Sie das im Zusammenhang mit der Occupy Wall Street Protesten, wo die Demonstranten nicht nur unter der Beobachtung der Polizei waren, sondern unter der Beobachtung der Banken und anderen Unternehmensangestellten, gegen die sie protestierten. All das wurde mit Zustimmung und Unterstützung der Polizei durchgeführt. In diesem Fall der NYPD und der US Geheimdienste.

Jetzt denken wir mal über Wistleblower nach, die die Verbrechen innerhalb der Reihen der too-big-to-fails aufdecken wollen. Das Institut, das aufgrund des durch den Whistleblower Gefundenen an dem möglichen Verbrechen beteiligt ist, kann jede Bewegung des Wistleblowers beobachten. Wohin er geht, wo er sich trifft und was er zu so einem Treffen mitbringt. Sie können bis in die Wohnung, ins Geschäft oder sogar zu ihrem Psychiater, an Orte mit schlechtem Ruf, oder bedeutende Orte außerhalb ihrer Ehe verfolgt werden. All das könnte unschätzbar sein für eine Erpressung.

Vielleicht ist ein möglicher Wistleblower sauber und frei von irgendetwas, was sie davon abbringen könnte das preiszugeben was sie wissen. Ihr Fall könnte an die In House Sicherheit der ehemaligen allzeit bereiten CIA Agenten zurückgegeben werden. Da ist der Film Die Firma ein Kinderspiel im Vergleich. Es ist keine phantastische Wahnvorstellung. Es gibt Beweise, dass das existiert. Die New York Civil Liberties Union (NYCLU) hat die zunehmende umfangreiche Überwachung, die in Lower Manhattan und dem Rest der Stadt betrieben wurde, dokumentiert. Sie haben bestätigt, dass nicht nur unsere Verfassungsrechte jede Minute des Tages verletzt werden, sondern die Früchte der Überwachung durch die Polizei und unternehmerische Entitäten werden zwischen der Polizei, den Geheimdiensten und privaten Finanzinstituten ohne Einschränkung bei der Verteilung solcher Funde geteilt.

Sind Sie an einer Demonstration gegen die Verbrechen der Ein Prozent beteiligt? Nun, die Ein Prozent beobachten Sie, und sie sitzen buchstäblich neben der Polizei. Sind Sie ein Journalist, der einer möglichen „Bankster“ Korruption beim Treffen mit einem möglichen Wistleblower nachgeht? So verstehen Sie besser,  dass das Bankster Ziel ihrer Recherche Sie beobachtet, in real-time, mit der gesamten Zustimmung und Zusammenarbeit der Polizei. Wie bei NYCLU dokumentiert, sind Sie jetzt wahrscheinlich in den „Archiven“, und alle zusammengetragene Daten sind verarbeitet und stehen zur Verfügung, nicht nur für Rechtsdurchsetzung, sondern mit dem Ziel Ihrer Recherchen – in real time.

Solche Überwachung und Integration zwischen großen Banken, Rechtsdurchsetzung und Spionageagenturen ist nicht nur auf Lower Manhattan oder die Vereinigten Staaten begrenzt. Es ist weitgehend verbreitet in London und anderen Städten, wo internationales Bankengeschäft durchgeführt wird.

Real time Überwachung und die enge Zusammenarbeit zwischen den „Ein Prozentern“, Polizei und den Geheimdiensten gibt den Zielen der verbrecherischen Untersuchung die Möglichkeit pro aktiv zu sein, wenn nötig. Es wird unter dem Vorwand der nationalen Sicherheit getan, wenn es danach aussieht, dass es das wahre Ziel ist, die Bankster von möglichen Schwierigkeiten abzuschotten, wo die Offenlegung ihrer verbrecherischen Handlungen diese Probleme verursachen könnte.

Und vergessen wir nicht, dass wir es sind, die dafür bezahlen.

Vielleicht wären wir gut beraten nicht nur über die Möglichkeiten des bestehenden Überwachungsapparates nachzudenken, wo die großen Banken und die Polizei an ihren benachbarten Überwachungsterminals am 55 Broadway und anderen Orten arbeiten, sondern die inzestuöse Beziehung zwischen Banken und CIA, wie wir bei den Banker Selbstmorden lesen konnten.

Erwarten Sie keinen Exklusivbericht in den korporativen Medien, weil sie, wie gefordert, geflissentlich ihren Code des Schweigens aufrechterhalten haben. Sie zeigen die Bilder der Namenschilder nicht, die die Bankster-Terminals neben den Polizei-Überwachungsterminales  während eines Fotoshootings dieses supergeheimen Überwachungskomplexes vor ein paar Jahren zeigen. Wie ausführlich von der zähen und unermüdlichen Pam Martens, Journalistin, in diesem Artikel für die Wall Street on Parade berichtet, haben die gekaperten Medien sich gegen die Offenlegung der ganzen Wahrheit über das, was im 55 Broadway geschieht, entschieden.

Was hier vorgelegt wurde ist nur die Spitze des Eisbergs. Die Tentakel der unternehmerischen Elite, unterstützt und gestärkt durch die Bosse der CIA und NYPD und anderer Agenturen haben jetzt verdeckt und effektiv geschafft, in alles einzudringen was du tust. Die Früchte dieser Operationen werden benutzt um die weltweite Finanzagenda voranzutreiben und die Opposition zum Schweigen zu bringen.

Ist es angesichts dieses Wissens möglich, dass die immer zahlreicher werdenden Leichen ein Ergebnis dieser gemeinsamen Überwachungsaktionen sind? Man wird in den Mainstream-Medien keine Antworten darauf finden. Die großen Banken haben die Wahl getroffen, Schweigen zu bewahren, sogar bei Vorladungen, und müssen dennoch mit rechtlichen Konsequenzen für ihre Missachtung konfrontiert werden. Es  ist jedoch nicht nur eine Missachtung des Kongresses oder der Pseudo Untersuchungsausschüsse. Es ist ihre Missachtung der Menschheit, von Dir und mir, und den Opfern, die tot da liegen, ihre Familien verlassen und zusammengebrochen in Erwartung der Wahrheit.

Dieser Artikel wurde übernommen mit der Zustimmung der Northeast Intelligence Network.

* zu groß um zu scheitern oder ins Gefängnis gebracht zu werden

**[Anm. d. Ü. : Siehe Wikipedia. Bernie Madoff wurde des Betruges beschuldigt, weil er einen Investmentfonds betrieben hatte. Der funktionierte aber genauso wie das Geschäft der heutigen Banken]

Quelle: http://wirsindeins.org

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s