Wir sind Sklaven – Kostenloses eBook zum downloaden und verbreiten

Gepostet am Aktualisiert am

http://kojak.info

Einigkeit und Recht und Freiheit für des Menschen Tellerrand

 

Auszug aus Teil 1:

Kojak1Sei nicht enttäuscht. Wenn du dich fragen solltest, ob das, das Böse sein soll, das die ganze Welt bedroht, dann muss ich dir sagen, ja, das ist es. Aber nicht ganz! Ich meine eine bestimmte Art der Kommunikation und das, was Menschen mit dieser bestimmten Kommunikationsform tagtäglich anrichten. Ich meine das, was mit dieser Kommunikationsform zusammenhängt. Ich meine eine Kommunikationsform, die versteckt, verdeckt, unterschwellig und für viele Menschen tagtäglich völlig unbewusst stattfindet – nicht nur in Deutschland.

Damit manch Leser besser versteht: Diese verdeckte und versteckte Kommunikationsform könnte man auch als eine „Geheimsprache“ bezeichnen, eine „Geheimsprache“, mit der sich Menschen untereinander austauschen und verständigen. Geheim! Heimlich! Eine Sprache, die sich nonverbal äußert, also über das Setzen von Zeichen mithilfe der Gestik und der Mimik. – Damit meine ich natürlich nicht unsere natürliche oder reflexartige Körpersprache. – Die verdeckte Kommunikationsform, die ich meine, nutzen fortgeschrittene Anwender auch verbal, um Informationen unterschwellig über die normale Sprache zu transportieren.

Aber das erkläre ich erst später genauer, falls du mehr darüber wissen willst. Das Entscheidende ist erst einmal, dass du glaubst, dass solche eine Sprache existiert oder zumindest, dass du glauben kannst, dass es so eine „Geheimsprache“ geben könnte, falls dir diese Art der Kommunikation in unserer Gesellschaft bisher noch nie aufgefallen ist und dir völlig unbewusst ist. Hast du dich noch nie gefragt, warum zum Beispiel Politiker oder TV-Moderatoren so eine merkwürdige Körpersprache haben? Wenn du dich das noch nie gefragt hast, warum nicht? Solltest du bereits eine Antwort auf diese Frage haben, glaubst du wirklich dass sie richtig ist?

Download: Teil 1 – Einigkeit und Recht und Freiheit fuer des Menschen Tellerrand – Kojak- kostenlos

 

Schlaubergers Duckmäuserideologie

 

Auszug aus Teil 2: 

Kojak2Durch die »Schlauberger« wird in einer Gesellschaft nichts besser. Der allgemeine gesellschaftliche Charakter wird durch die »Schlauberger« zunehmend verständnisloser, ignoranter, selbstgerechter und böser. Menschen, die noch wirkliches Verständnis verbreiten können und/oder wollen, scheitern, mindestens in der Geschwindigkeit, in der die »Schlauberger« sich verbreiten und an Einfluss gewinnen. Wenn man jemanden auf die Gleichgültigkeit und Ignoranz in der Gesellschaft aufmerksam machen möchte, dann interessiert es keinen und man wird ignoriert.

Wenn man es dann schafft, bei jemanden ausreichendes Interesse zu wecken, um auf die Selbstgerechtigkeit und auf die Besserwisserei in der Gesellschaft hinzuweisen, dann weiß es jeder besser. Möchte man daraufhin jemanden die Verständnislosigkeit erklären, dann wird es nicht verstanden, aber jeder tut so, als wenn er es versteht, um dann wieder ignorant zu werden. – Allgemein. – Die Gesellschaft versucht ihren Verstand nicht einmal dann zu aktivieren, wenn sie täglich selbst den Ursachen und Angriffen der Verständnislosigkeit und dem Bösen ausgesetzt ist. –  Irgendwie läuft ja immer noch alles ganz gut. – Diese Menschen hören nicht einmal zu oder sie ändern nicht einmal dann etwas, wenn die breite Masse der Gesellschaft inzwischen sogar offen über die allgegenwärtige Verständnislosigkeit spricht.

Stattdessen wird sich wieder sehr bemüht; bemüht, um in seinem Umfeld oder in der Öffentlichkeit als ein guter Mensch dazustehen, um gut auszusehen, immer dann, wenn ihre persönliche virtuelle Kamera läuft, vor der sie glänzen wollen oder immer dann, wenn diese so lieben Menschen tatsächlich auf der Straße oder am Strand mit Sonnenbrille im Haar gefilmt werden.

Eine tolle, verständnisvolle, glückliche, liebe, friedliche, tolerante und wundervolle Gesellschaft mit tollen Menschen. Nur immer dann, wenn ihre Kameras aus sind, dann wollen diese tollen und lieben Menschen plötzlich jedem, der ihre Tollheit nur im geringsten ankratzt, der ihrer Tollheit in die Quere kommt oder ihre Tollheit infrage stellt, genau diese Tollheit möglichst deutlich machen. Dann wird immer schnell die Arroganz, die Ignoranz, die Bosheit und die Verständnislosigkeit sichtbar, die sie so gut gelernt haben zu verstecken, da können die Gläser ihrer Sonnenbrillen dann noch so groß sein, da ist es schnell aus mit dem Charme und dem Verständnis.

Die Menschen schließen sich lieber weiterhin der breiten Masse an, mit dem Blick und der Hoffnung auf ihren gesellschaftlichen Aufstieg, um ihren Status und um ihr Ansehen zu erhöhen. – Gut, dass ist nichts wirklich neues, aber es gehört zu dem was noch kommt. – Sie orientieren sich viel lieber nach oben und empören sich nach unten, ganz gleich wie es da oben und da unten aussieht, im Glauben, dass dies normal und richtig ist, im Glauben, dass sie zufriedener werden und dass ihr Leben auf diese Weise besser wird.

Download: Teil 2 – Einigkeit und Recht und Freiheit fuer des Menschen Tellerrand – Kojak- kostenlos

Advertisements

Ein Kommentar zu „Wir sind Sklaven – Kostenloses eBook zum downloaden und verbreiten

    BlackBeauty sagte:
    9. Mai 2014 um 21:47

    Hab ich gelesen und kann nur sagen, absolut lesenswert. Muss man gelesen haben.

    DANKE!!!
    Blacky

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s