FED

Eine ehrliche Presse

Gepostet am

Tausende Deutsche demonstrieren für Frieden und gegen die US-Notenbank

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Berlin 1

Etwa 4.000 Bürger haben in Berlin an einer Mahnwache für den Frieden teilgenommen. Sie fordern eine friedliche Lösung des Ukraine-Konflikts. Insgesamt hat die Neuauflage der Montagsdemos bereits Ableger in 26 deutschen Städten gefunden.

Tausende Deutsche kamen am Ostermontag zu Demonstrationen zusammen, um für den Frieden in Europa und gegen die Anheizung der kriegerischen Töne um die Ukraine zu demonstrieren.

In Berlin folgten am Ostermontag rund 4.000 Menschen dem Aufruf zum friedlichen Widerstand. Auf einer sogenannten „Mahnwache für den Frieden“ appellierten Teilnehmer und Redner an Politiker und Medien, eine friedliche Lösung der Krise in der Ukraine anzustreben. Sie kritisierten unter anderem die Berichterstattung der Medien in dem Konflikt, weil die Russland pauschal als den Aggressor darstellt und die Rolle der EU und der Nato-Staaten nicht hinterfragt werde.

Der Initiator der „Mahnwachen für den Frieden“ ist der Berliner Lars Mährholz. Die Lage in der Ukraine hat ihn dazu bewogen, auf die Straße zu gehen und zum friedlichen Widerstand aufzurufen. Er versteht die Veranstaltung mehr als Kundgebung und nicht als Demonstration, denn Letztere werde häufig mit einer destruktiven Anti-Haltung verbunden. Die Mahnwachen stehen dagegen unter dem Motto „Für Frieden auf der Welt, für eine ehrliche Presse und gegen die tödliche Politik der Federal Reserve Bank“. Mährholz strebt den gesamt-gesellschaftlichen Schulterschluss an und richtet sich deshalb mit seinem Aufruf an alle Bevölkerungsschichten, Glaubensrichtungen, Ethnien und politische Richtungen, die um ein friedliches Zusammenleben bemüht sind.

Die Mahnwachen finden in Erinnerung an die Volksaufstände 1989 in der DDR immer montags statt. In Berlin fand die erste Mahnwache mit 100 spontanen Teilnehmern am 17. März am Brandenburger Tor statt. In der ersten Woche waren es bereits 400 Teilnehmer, die sich über die Facebook-Seite vernetzten. Schließlich versammelten sich am 31. März mehr als 2.000 Menschen am Brandenburger Tor.

Die Initiatoren distanzierten sich ganz klar von Rechts- und Linksextremismus, Antisemitismus und Gewalt in jeder Form.

Mittlerweile rufen die Menschen in 26 Städten zum friedlichen Widerstand auf, darunter in AachenBerlinBonnBremenBremerhavenDortmundDresden,ErfurtEssenFrankfurt a.M.GronauHamburgHannoverIngolstadtKöln,LeipzigMagdeburgNürnbergMünchenRegensburgRheineSaarbrückenUelzenund Wilhelmshaven.

Impressionen der Montagsdemo am Potsdamer Platz:

Berlin 6

Berlin 3

Berlin 5

Berlin 2

Berlin 4

(Fotos: DWN/ David Kizner-Zamudio)

Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

 

Werbeanzeigen

Unsere andere Geschichte: Teil 8.1 – Das Alpha und Omega der US Federal Reserve Bank

Gepostet am

fed

Udo Pelkowski 31.Januar 2013

„Niemand ist hoffnungsloser versklavt als der, der fälschlich glaubt frei zu sein.“
Johann Wolfgang von Goethe, 1749 – 1832.

1835 ließ der damalige US Präsident Andrew Jackson die Zentralbank, die Vorgängerin der Federal Reserve Bank FED, schließen. Jackson  erklärte, dass die Bemühungen der bestehenden Bank – oder einer anderen Bank – Vorwarnungen des Verhängnisses seien, welches die Amerikaner erwarte, wenn diese nicht davon abgehalten würden, weiterhin die Regierung zu kontrollieren und zu unterwandern. Unglücklicherweise war diese Botschaft nur von kurzer Dauer.

Während des amerikanischen Bürgerkrieges umging Präsident Abraham Lincoln die hohen Darlehenszinsen der europäischen Großbanken (bis zu 27 % Jahreszins) dadurch, dass er sich entschloss, das zu tun, wofür die Gründerväter eintraten: Eine unabhängige und von Natur aus schuldenfreie Währung zu erschaffen. Genannt “Greenback” (zu Deutsch etwa: Kröte). Kurz nachdem die neue Währung angenommen wurde, wurde diese durch ein Dokument sabotiert, welches in privaten britischen und amerikanischen Banken zirkulierte, mit der Begründung:

„Sklaverei ist nur der Besitz von Arbeitskraft und bringt Pflege der Arbeitskräfte mit sich, während nach dem europäischen Plan…Kapital die Arbeit kontrollieren soll durch die Kontrolle der Löhne. Dies kann durch die Kontrollierung des Geldes geschehen. Es wird die Green Back Noten nicht erlauben, weil wir sie nicht kontrollieren können.“ The Hazard Circular“, Juli 1862.

Kurz, die Banken wurden aufgefordert, diese neue Währung abzulehnen. Die Ermordung von Präsident Lincoln am 15. April 1865 stellte dies sicher!

Kurz vor Weihnachten, im Dezember 1913, während die meisten Kongressabgeordneten bereits auf dem Weg nach Hause in die Weihnachtsferien waren, wurde die zu 100 % den Privatbanken gehörende US Federal Reserve Bank gegründet, auch Federal Reserve System oder Federal Reserve, kurz FED genannt. Sie ist auch als amerikanische Zentralbank bekannt und heute eine von der US Regierung unabhängige private Bank.

Den Rest des Beitrags lesen »

Montagsdemo für Frieden – Berlin – 07.04.2014

Gepostet am Aktualisiert am

Augenhöhe!

Letzte Woche haben wir angekündigt, dass wir uns nicht wieder auf ein Podest stellen werden. Wir haben uns an dieses Versprechen gehalten. Es kam zu einem Sit-In vor dem Brandenburger Tor mit mindestens 2000 Teilnehmern. Somit konnten wir uns im wahrsten Sinne des Wortes auf Augenhöhe für Frieden aussprechen. Natürlich war auch die Ukraine ein Thema, denn nach der Krim spaltet sich jetzt auch das Donez-Becken ab. Die Kriegsgefahr in Europa steigt von Tag zu Tag. Geht auch Ihr für den Frieden auf die Straße, unabhängig davon, wo Ihr seid und am besten Montags. Und zwar nicht nur nächste Woche, sondern jede Woche

Informationen zu bereits geplanten Mahnwachen und Unterstützung für weitere Ableger findet Ihr beim Veranstalter Lars Mährholz.
https://www.facebook.com/lars.maehrholz

Den Frieden in Europa können wir nur im Team erhalten. Dieses Team muss größer werden! Macht Euren Bekanntenkreis auf unser crowdfinanziertes Presseportal KenFM aufmerksam, damit sie sich mit den Themen auch dort differenziert auseinandersetzen können.
http://www.kenfm.de
https://www.facebook.com/KenFM.de

Wenn Euch unsere Arbeit wichtig ist, dann sorgt mit Eurem Support dafür, dass wir sie noch weiter ausbauen können. Danke!
http://kenfm.de/unterstutze-kenfm/

 

SCHEIN-Demokratie – Freiheit, Ethik, Demokratie – FED

Gepostet am Aktualisiert am

Angela Merkel verliert dieser Tage vollständig ihr Gesicht. Sie macht keine eigenständige Politik. Keine Politik für ein europäisches Europa. Sie vertritt nicht die Interessen des deutschen Volkes. Angela Merkel ist eine hundertprozentige Marionette Washingtons und tanzt nach der Pfeife derer, die sie in der Hand haben. Die Franchise-Fratze des Kapitals.

Nur so ist ihr Verhalten im Fall Krim zu erklären. Angela Merkel stellt jetzt die komplette Energiepolitik der BRD in Frage. Sie will weg vom russischen Erdgas!
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/krim-krise-merkel-stellt-bisherige-energiepolitik-infrage-a-961144.html

Diese Entscheidung ist weit mehr als ein Wechsel des Energieanbieters. Hier geht es um das von Washington befohlene Ausheben tiefer Gräben.

Den Rest des Beitrags lesen »