Heather Tucci-Jarraf

Die UCC Connection – Wie der Uniform Commercial Code heimlich die Welt eroberte

Gepostet am

Übersetzung des Artikels “Die UCC Verbindungen – Wie der Uniform Commercial Code heimlich die Welt eroberte“ vom 31. Juli 2013, publiziert auf dem Blog “Stillness in the Storm“, Webseite http://sitsshow.blogspot.de/2013/07/the-ucc-connection-how-uniform.html
Übersetzung: Maz

Durch das Trübe hindurch schauen

UCC4thed“Wie Schafe sende ich euch aus, wie Schafe inmitten von Wölfen sende ich euch aus, seid weise wie eine Schlange und harmlos wie eine Taube« Howard Freeman

Die Klarheit, die dem Durchschnittsbürger zur Verfügung steht, wenn es darum geht, das Gesetz zu seinen eigenen Gunsten zu verstehen, ist sehr sehr trübe. Es gibt keine Transparenz. Die Methoden, die wir im Folgenden präsentieren, sind mehr passive Wege des Umgangs mit unserem Rechtssystem. Im Grunde genommen geht es darum, den Richter in eine Ecke zu boxen, um es mal so auszudrücken. Also ich persönlich habe nichts von dem, was hier geschrieben ist, wirklich ausprobiert, aber ich sehe einen Wert in diesem Ansatz. Anstatt in einen Gerichtssaal zu gehen mit geladenen Waffen, frage ich nur einfach ehrliche Fragen in einer transparenten Art und Weise, und der Rest fällt auf seinen Platz.

Es gibt da draußen ein paar sehr erstaunliche Krieger in dem Feld der Freeman, der souveränen Techniken. Dean Clifford ist ein Beispiel. Manchmal ist das System so korrupt, dass es gar keine andere Wahl gibt, als ein Krieger zu sein, und Gefängnisstrafen könnten eines der Resultate sein. Dean hat sehr viele verschiedene Ansätze und ist bereit, den Krieger hervor zu holen, und so wie die meisten bescheidenen Krieger würde er lieber den Konflikt vermeiden, also außergerichtliche Einigung erzielen. Im „Harmlos-wie-eine-Taube-sein-Ansatz“ fragen wir einfach Fragen in einer Art und Weise der Zusammenarbeit, in einer kooperativen Weise, wobei wir auf sanfte Art und Weise hoffen, dass das System sich selbst offenbart, aber weil das System so abhängig ist von Heimlichkeiten, wird es versuchen, ihren Schwindel lieber nicht aufzudecken. Hier haben wir aber sehr viel konzeptuelle Klarheit. Howard Freeman macht das wunderbar. Howard Freeman hat eine wunderbare Weise, die Konzepte zu artikulieren in deutlicher Sprache, so dass man sie versteht, finde ich.

Howard Freeman offenbart uns

  • die Geschichte, wie das UCC heimlich die Welt übernommen hat, heimlich alle juristischen und gesetzlichen Sachen auf dem Planeten übernommen hat,
  • wie das Uniform Commercial Code funktioniert beim Auflösen von Vereinbarungen anstelle von Verträgen,
  • wie man seine eigenen Rechte unter dem Uniform Commercial Code sichert,
  • wie man die Vermutungen im Gericht auflöst mit Beispielen und praktischen Szenarios.

Wegen der Bankrotterklärung der Firma United States im Jahr 1933 haben wir unsere sogenannten Schulden ganz scharf im Auge behalten, indem wir buchhalterische und sogenannte „negociable instruments“ also Bezahlmittel untersucht haben. Der Term, den ich benutze, ist das „Global Financial System“ oder das weltweite Finanzsystem, oder das IOU System, das Wechsel- oder Schuldscheinsystem, und ich benutze diese Terminologie, um die Konzepte zu beschreiben, aber die ganze Idee ist sehr kryptisch. Die Worte „Statements“ und „Bills“, also Rechnungen und Angaben oder Gesetzesentwürfe und Rechnungen bedeuten etwas total anderes unter dem Wirtschaftscode als sie es in unserer alltäglichen Umgangssprache bedeuten. Winston Shrowd hat ein sehr gutes Verständnis dieser Kenntnis. Lass uns die Definition eines „negotiable instrument“ aus dem UCC einmal betrachten. Negotiable Instrument ist im deutschen Wertpapier oder ein übertragbares Handelspapier. Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

BIZ: Die mächtigste Bank der Welt kündigt den Crash an

Gepostet am

Hier mal wieder die Bestätigung dessen was D in ihren vielen Artikeln beschrieben hat. Die Banken sind vollstreckt. Sie haben KEINEN Zugang mehr auf unsere Werte. 
Hier die letzten Artikel von D
http://wirsindeins.org/2014/
http://wirsindeins.org/2014/03
http://wirsindeins.org/2014/02/03/der-rv-china-swissindo-und-sklaverei-2-0/

deutsche-wirtschafts-nachrichten

 | 

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) bezeichnet die aktuelle Lage auf den Finanzmärkten als noch schlechter als vor der Lehman-Insolvenz. Die Warnung der BIZ könnte der Grund sein, warum die US-Notenbank entschied, weiter unbegrenzt Geld zu drucken: Die Zentralbanken haben die Kontrolle über die Schulden-Flut verloren und geben auf.

bis_crash

Die Entscheidung der US-Notenbank Federal Reserve, weiter unbegrenzt Geld zu drucken (hier) könnte auf „Befehl von oben“ gefallen sein.

Offenbar dämmert den Zentralbanken, dass es eng wird.

Sehr eng.

Die mächtigste Bank der Welt, die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) hat in ihrem vor wenigen Tagen veröffentlichten Quartals-Bericht das mögliche Ende der Geldschwemme direkt angesprochen – und gleichzeitig die Lage auf den Schulden-Märkten als äußerst kritisch beschrieben. Die „außergewöhnlichen Maßnahmen der Zentralbanken“ – aka das hemmungslose Drucken – hätten auf den Märkten dieIllusion geweckt, dass die massiv in den Markt gepumpte Liquidität die fundamentalen Probleme lösen könnte (mehr zu den gewaltig angestiegenen Schulden – hier).

Diese klaren Worte dürften dazu geführt haben, dass Ben Bernanke und der Offenmarkt-Ausschuss der Fed kalte Füße bekommen haben. Statt wie erwartet, das Ende der Geldschwemme nun auch formell anzukündigen, hat sich die Fed entschlossen, einfach weiterzumachen wie bisher.  Den Rest des Beitrags lesen »

Den Leichen folgen: „Wir stehen vor einem riesigen Abgrund – massive Veränderungen in der Finanzwelt“

Gepostet am Aktualisiert am

19. Januar 2014
http://briankellysblog.blogspot.de

Übersetzung: Crae´dor

Vorwort Brian
Mein Interesse an dieser Geschichte beruht auf einigen kürzlich geführten Konversationen mit Heather, die wir hier in Marokko hatten. Im Grunde genommen haben die UCC Einreichungen von Heather und den anderen Trustees dazu geführt, dass sie das System gänzlich außer Funktion setzten.  Das bedeutet, die Banken und die weltweiten korporativen Regierungen haben keinen Zugang zu der üblichen jährlichen Geldmittelverteilung, die immer im März stattfinden. Es gibt kein Geld mehr. Der Strawman ist fertig. Die UCC erloschen. Das Gold ist weg. Die Möglichkeit Geld zu drucken ist nicht mehr vorhanden. Ich kann nichts davon beweisen, aber ich weiß, dass es wahr ist.

Ich vermute, dass all die Suizide (Morde) der Banker im direkten Zusammenhang mit dem oben Genannten stehen. Wie das in den kommenden Monaten aussehen wird, ist schwer zu sagen. Alles was wir tun können, ist beobachten ~ BK

Den Leichen folgen: „Wir sind am Abgrund von etwas so Großem, dass es die Finanzwelt ins Wanken bringen wird“

Den Rest des Beitrags lesen »

Adios System – Die ersten Schritte sind getan

Gepostet am Aktualisiert am

Als ich im Mai 2013 damit anfing mich aus dem System zu befreien, habe ich erstmal locker angefangen. Ich bin seit 2005 selbstständig. Muss also allen möglichen Scheiss (selber) bezahlen. IHK, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer, Einkommenssteuer, sonstige und private KV natürlich.

Angefangen habe mit der IHK. Die abzuwimmeln war relativ einfach. Einfach beide Vorstände angeschrieben. Gar keine großen Erläuterungen gemacht, sondern einfach eine courtesy notice (CN) hingeschickt. Nicht einmal das Deckblatt habe ich mit geschickt. Seit dem habe ich bloß noch einmal (im November 2013) was von denen gehört. Es war wieder eine Rechnung… habe ich direkt weg geschmissen 🙂

Den Rest des Beitrags lesen »

Collective Imagination Radio Show vom 30. April

Gepostet am Aktualisiert am

i-power

Transkript auf http://removingtheshackles.blogspot.ca

Übersetzung/Zusammenfassung: Océane – WirSindEins

Dies sind die wichtigsten Auszüge aus der Collective Imagination Radio Show vom 30.04.2013 mit Erklärungen zu I/UV Exchange System und Project XIII.

Wie können ältere Menschen oder jene ohne Computer den I/UV Exchange und die iPage nützen?

Heather: Ich bin sicher, dass es Gruppen geben wird, die sich damit beschäftigen, jenen zu helfen, die keinen Computer haben. Die iPage, das I-System und der UV Exchange, dies sind bereits die rechtmäßigen und legalen Strukturen dafür. … Was die Unterstützungswerkzeuge betrifft, daran arbeitet Caleb gerade. Sie werden den Menschen dabei helfen,  zu verstehen, was der Absolute Wert ist, was SEIN und TUN bedeuten. …

Die iPhone-App ist schon fertig, glaube ich. Caleb arbeitet noch an den Servern. … Im Wesentlichen sind das Werkzeuge, die uns bereits vertraut sind und die die alten „Erntewerkzeuge“ der früheren Systeme [zB Facebook, Skype] ersetzen. …

Den Rest des Beitrags lesen »

OPPT – Fragen und Antworten – Teil 1

Gepostet am Aktualisiert am


frage-antwort

Teil 1 (Original hier)

5. März 2013

http://removingtheshackles.blogspot.ca

Übersetzung: Arne

Frage: Also, ich denke die Leute sorgen sich um die Zuständigkeiten. Wer wird bestimmen wofür ihre neuen Fonds ausgegeben werden dürfen? Werden die neu erworbenen Eigentümer nicht doch in den Händen der Treuhänder liegen…

Heather: Du bist zuständig für Deine eigenen Werte… wähle nach deinem freien Willen, ohne anderen zu schaden, wofür Du sie ausgibst… es ist für jedermann unrechtmäßig und illegal über einen anderen gegen dessen freien Willen zu bestimmen…  auch wenn Du jemand anderem schadest, für Abhilfe ist bereits gesorgt… Du bist verantwortlich und haftbar für möglichen Schaden. Den Rest des Beitrags lesen »

Zusammenfassung der Gespräche von Caleb Skinner und Heather Tucci-Jarraf vom 11.03. und 13.03.2013

Gepostet am Aktualisiert am

Hier stellen wir einen Auszug der Zusammenfassung der letzten Freedorm ReignsSendung mit dem OPPT Trustee Caleb Skinner  vom 11.03.13 wie auch der am 13.03.13 folgenden Sendung Collective Imagination mit Heather Tucci-Jarraf. Diese Sendungen haben einiges bewirkt. Sie hatten viele Kontroversen ausgelöst. Viele die nach Erlöser gesucht haben mussten feststellen, dass es nur einen gibt. Sie Selbst. Jeder Einzelne ist sein eigener Erlöser. Nicht im Außen sondern im Inneren ist er. Den Rest des Beitrags lesen »

Transkript der “Collective Imagination Radio Show” vom 26.02. – Teil 3/3

Gepostet am Aktualisiert am

removing-the-shackles

am 05.03.2013 aufhttp://removingtheshackles.blogspot.ca

Übersetzung: Océane, Monika

In diesem letzten Teil der “Collective Imagination” Radio Show vom 26.02. kommt über die Beiträge der Anrufer sehr gut das zum Ausdruck, was als “OPPT-Bewusstsein” bezeichnet wird.

Katie (Anruferin): Hi. Okay, es geht um die CVACs. Ich bin froh, dass Heather da ist. Ich hatte dir einige Emails geschickt. … Ich habe ein wenig Lampenfieber und bin verlegen, aus verschiedenen Gründen. … Mein Partner und ich, wir sind auf einer Farm, draußen auf dem Land. Viele von uns sind hier, um die neue Welt aufzubauen. Wir wollen eine Neue Art des Seins aufbauen und die Dinge voranbringen. Den Rest des Beitrags lesen »

Transkript der “Collective Imagination Radio Show” vom 26.02. – Teil 2/3

Gepostet am Aktualisiert am


removing-the-shackles

am 05.03.2013 aufhttp://removingtheshackles.blogspot.ca
Übersetzung: Peter

In Teil 2 der „Collective Imagination“ Radio Show vom 26.03.2013 geht es überwiegend um die Verwendung der Courtesy Notice.

Lisa: Wollen wir in paar Anrufe entgegennehmen? Wir haben ein paar Leute in der Leitung, die gerne was fragen möchten. Den Rest des Beitrags lesen »

OPPT IN Radio Show Transkript

Gepostet am


TOPPT-LOGO-VIDEO

am 14.02.2013 aufhttp://removingtheshackles.net

Übersetzung: Océane, Artur

Dies sind die wichtigsten Auszüge der OPPT IN Radio Show vom 11.02.2013. Darin wird u.a. über den Dokumentarfilm „What the FUQ – Frequently Unanswered Questions…“ berichtet, der aufzeigt, wie zwei Australier die Prinzipien des TOPPT angewandt haben, ohne es zu wissen – und es hat funktioniert. Weiters werden Themen wie CVACs, die Courtesy Notice, das Vorgehen vor Gericht, der Zugang zu den Fonds über die Tracking- und Transfersysteme und noch einiges mehr diskutiert.

———————————–

Unter den Teilnehmern: Lisa Harrison, Bob, Brian Kelly (American Kabuki), D (Removing the Shackles), Heather Ann Tucci-Jarraf Den Rest des Beitrags lesen »