Heilung

Unterwegs in die nächste Dimension

Das Geheimnis der Heilung 1/3

Das Geheimnis der Heilung 2/3

Das Geheimnis der Heilung 3/3

Heilung und Bewusstsein

Peter Orzechowski: Schamanismus – Heilung im Quantenraum

Warum funktioniert Quantenheilung? Naturwissenschaftliche Grundlagen – Marcus Schmieke

Matrix-Welle – Quantenheilung = Selbst-Heilung

Quantenheilung – Die neue – alte Medizin

Advertisements

Ein Kommentar zu „Heilung

    Andreas Berndl sagte:
    28. Juli 2015 um 13:53

    Hallo,
    betrachtet man den Mensch, so kann man von einer Einheit sprechen. Er besteht aus den Körper und dem ICH. Das ICH ist die geistige Natur, die Seele oder der Geist, wie sie viele benehnen. Das ICH ist nicht das Hirn, da wenn man über den Körper spricht, zum Hirn- mein Hirn sagt, ebenso bei alle anderen Körperteile. Genauso bei Besitztümer. Sowohl das ICH und den Körper kann man von seiner Vergangenheit, die schädlichen Auswirkungen, Rehabilitieren. Dem …

    Wenn man bedenkt, dass der Körper des Menschen aus mehr als 70 Billionen Zellen besteht und seine Funktionen auf zellulärer Ebene basiert, so ist bald klar, wo sich die Baustellen des Körper beginnen zu reparieren. Somit kann man den Alterungsprozess entgegen wirken und auf natürliche Art, den Körper das geben, dass er bis zum 12. Lebensjahr noch selbst bis zu 100% produzierte. Danach geht es abwärts, mit diesen Stoff, und mit 70 hat man gerade noch 10% im Körper. Bei fortlaufender Zuführung steigen die Antioxidantien bis zu 500% an. Wenn nicht und was zwischenzeitlich passiert, lässt sich erkennen, wenn man unter anderen, in Krankenhäuser geht. Warum diese nicht Gesundungshauser heißen wird bald klar! Mensch, Pflanze und Tier wären bessere dran, wenn man sie nicht mit chemischen Substanzen bombardiert.

    … ICH kann man nur zur geistigen Gesundheit verhelfen, wenn der Körper noch im guten Zustand ist, er ausreichend ernährt wurde und mindestens 6-8 Stunden geschlafen hatte. Drogenkonsum, Alkohol, phamazeutische Produkte, um nur einige zu benennen sind nicht vorteilhaft, sie zerstören den Organismus. Durch Vitamine, Mineralstoffe, Öle, … kann man den Körper von den schädlichen Auswirkungen der obigen Stoffe ausschwämmen. Dabei ist zu beachten, dass Menschen mit psychiatrischer Vergangenheit und Einnahme von Antidepressiver, Psychopharmaka und Co, keine Chance haben, sich von diesen Substanzen zu befreien.

    In diesen Sinne,
    Andreas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s